Gipfeltreffen der Tischtennismannschaften bei der Deutschen Pokalmeisterschaft 2014

Durch den sensationellen Sieg beim Verbandspokal löste die erste Tischtennis-Herrenmannschaft des TV Dreieichenhain das Ticket für die Königsklasse (wir berichteten). Der TVD trat mit seiner Ersten bei den Deutschen Pokalmeisterschaften der Verbandsklassen in Fröndenberg/Ruhr an.

113 Mannschaften mit ca. 400 Spielerinnen und Spielern in jeweils 3 Herren- und Damenklassen mit den besten Teams der Landesverbände kämpften vom 29. Mai bis 01. Juni 2014 in 3 Hallen um den Pokalsieg. Der TVD startete in der B-Klasse Herren als Top-Team des Hessischen Tischtennisverbands.

In der Vorrunde spielten die Teams der B-Klasse in Fünfergruppen um den Einzug in die KO-Runde. In die Runde der letzten Acht zogen demnach die beiden Erstplatzierten der vier Gruppen ein.

Die Organisation in den Hallen war ausgezeichnet und auch die eigenen Betreuer vor Ort haben sich nicht geschont und erstmal das Catering unter die Lupe genommen.

20140603222244-61968e89-me

Am ersten Spieltag, dem 29.05.2014 waren zwei Spiele angesetzt: um 14:00 Uhr gegen die Mannschaft des SV Haiming, um 17:00 Uhr stand die Partie gegen die Herren des USV Jena auf dem Plan.

Gleich nach der ersten Partie erreichten uns Zuhausegebliebenen keine guten Nachrichten: 0:4 hatten unsere Jungs verloren. Dass man direkt zu Beginn auf den dominierenden Gegner in der Gruppe und den späteren Sieger der B-Klasse gestoßen ist, wusste man zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Immerhin 3 Sätze konnte man den Gegnern des SV Haiming abnehmen – Marius holte 2 Sätze in seinem Einzel und einen Satz konnte das Doppel Marvin / Juba gewinnen.

20140603222558-6f27619f-me

Die zweite Partie des Tages verlief ganz anders: die Mannschaft des SV Jena konnte mit 4:1 geschlagen werden. In einer unglaublich knappen ersten Partie von Juba gegen den Einser der Thüringer musste man noch ein Spiel abgeben, die übrigen Punkte zum 4:1 Sieg konnten dann aber Marvin (3:0, 3:2), Marius (3:1) und das Doppel Marvin / Juba (3:0) holen. Mit 2:2 Punkten (4:5 Spiele, 3. Tabellenplatz) ging der erste Turniertag zu Ende.

20140603223237-7e966da7-me

Am zweiten Turniertag stand nur eine Partie für unser Team an: allerdings das Match gegen den direkten Konkurrenten TV Bad Rappenau (Badischer TTV), dessen zweiten Tabellenplatz unsere Jungs gerne einnehmen wollten. Um 15:00 Uhr also vorzeitiger Showdown um den Einzug in die KO-Runde.

Marvin startete stark in das Match und konnte deutlich mit 3:0 gewinnen. Juba hatte in der zweiten Partie schlicht Pech: nach Gewinn des ersten Satzes mit 11:9 gingen alle drei folgenden Sätze jeweils in der Verlängerung an den Gegner – schade.

Marius hatte wenige Probleme mit seinem Gegner, mit 3:0 ging der nächste Punkt an den TVD. Das umgestellte Doppel Marvin / Marius konnten Satz 1 und 3 auch deutlich gewinnen, der zweite Satz ging in die Verlängerung – komischer Spielverlauf, trotzdem 3:1 Führung! Das Duell der beiden Einser verlief ebenfalls etwas merkwürdig. Nachdem Marvin noch die ersten beiden Sätze mit 11:6 gewinnen konnte ging der dritte Satz in der Verläng­erung mit 11:13 an den Gegner. Der drehte jetzt ordentlich auf machte aus dem 2:0 Rückstand einen 2:3 Sieg für sein Team. In Marius´ zweitem Einzel kamen dann aber keine Schwächen mehr auf – mit einem sicheren 3:0 Sieg konnte der Endstand 4:2 erreicht werden. Die wichtigste Hürde zum Einzug in die KO-Runde war überwunden.

 

Das letzte Vorrunden-Spiel fand dann am Samstag, dem 31.05.2014 um 13:00 Uhr statt. Mit dem SC Vorwärts / Wacker Hamburg trat der Tabellenletzte gegen den TVD an – eine vermeintlich lösbare Aufgabe. Mit einem glatten 4:0 Sieg ohne Abgabe eines einzigen Satzes holten Marvin, Juba und Marius die noch fehlenden Punkte und konnte sich über den 2. Tabellenplatz und den Einzug in die KO-Runde freuen!

 

10390399_779191738780834_8767518902596099710_n
Marius Zwilling, Marvin Werner und Juba Aouragh nach erfolgreichem Abschluss der Vorrunde

Später am Samstag stand dann das Viertelfinale auf dem Spielplan. Mit dem TSV Kup­pingen traf der TVD auf den ungeschlagenen Tabellenführer der Gruppe 1, der bis zur Endrunde lediglich 2 Spiele abgegeben hatte. Im Auftakt-Match gegen die Baden-Württemberger hatte Marvin alles unter Kontrolle. Mit 11:7, 11:9 und 11:6 konnte der jüngste Dreieichenhainer den ersten Punkt für das Team holen. Mit diesem ersten Erfolg im Rücken trat Juba gegen den ca. 130 Punkte „stärkeren“ Gegner an. Und wieder ein knappes Ding: mit 9:11, 8:11 und 9:11 musste sich Juba leider geschlagen geben. So glichen die Spieler des TSV Kuppingen zum 1:1 aus.

Im folgenden Spiel der beiden Dreier schenkten sich beide Gegner nichts. Marius war direkt hellwach und gewann den ersten Satz mit 11:7. Der zweite und der dritte Satz gingen mit 8:11 und 12:14 an den Gegner. Mit einem 11:8 im vierten Satz konnte Marius noch ausgleichen, bevor Florian Wanek den fünften Satz mit 8:11 gewann und sein Team in Führung brachte. Das anschließende Doppel Marvin / Marius erwischte ebenfalls einen guten Start und ging mit 11:8 in Führung. Danach organisierte sich der Gegner besser und konnte die Sätze zwei bis vier gewinnen – Kuppingen baute damit die Führung auf 1:3 aus.

Die Hoffnungen, doch noch eine Runde weiter zu kommen lagen nun auf unserem Youngster Marvin. Gegen den an Nummer eins gesetzten Spieler gab es ein Match auf hohem Niveau zu sehen. Marvin konnte schnell den ersten Satz mit 11:6 gewinnen. Satz Nummer zwei ging mit 11:13 an den Gegner, bevor Marvin den dritten Satz mit 11:7 gewinnen konnte. In Rückstand liegend drehte der Einser des TSV Kuppingen das Spiel, gewann die Sätze vier und fünf, brachte seinem Team damit den Sieg und den Einzug in das Halbfinale. Mit nur 4 Bällen Unterschied (192:196) mussten sich Marvin, Juba und Marius im Viertelfinale geschlagen geben.

Trotz des Ausscheidens im Viertelfinale war das Turnier ein Riesenerfolg für das Dreieichenhainer Team. Unter den 8 besten BOL-Mannschaften im bundesweiten Vergleich zu landen ist eine herausragende Leistung. Sich im gesamten Turnier aber nur den beiden Finalisten geschlagen geben zu müssen ist großer Sport.

 

Vielen Dank an die Spieler Marvin Werner, Juba Aouragh und Marius Zwilling, die eine super Leistung abgeliefert und unserer Abteilungschronik ein neues, glänzendes Kapitel hinzugefügt haben.

 

Detaillierte Ergebnisse können auf der DPMV-Homepage (https://www.dpmv2014.de/neu/index.php/ergebnisse.html) abgerufen werden. Der Durchführer GSV Fröndenberg (https://www.gsv-tt.de/) hat zusätzlich noch eine Bildergalerie online gestellt: https://dpmv2014.de/piwigo/ – viel Spaß beim Stöbern!

 

(ms)