Alles beim Alten …

Einzig eine Überraschung gab es am vergangenen Spieltag für die TVD Teams. Unsere Dritte Mannschaft musste die erste Liga-Niederlage seit 2,5 Jahren einstecken, bleibt aber an der Tabellenspitze.

Bei den übrigen Teams setzte sich größtenteils der Trend der vergangenen Spieltage fort – positiv wie negativ. Bei der Sechsten Mannschaft werden wenigstens die Niederlagen knapper …

 

Herren 3 (Bezirksliga)

Zwei sehr unterschiedliche Partien lieferte die Dritte ab. Der erste Einsatz gegen die Gäste des SC Klein-Krotzenburg war schon nach 65 Minuten zu Ende: Mit 9:0 (27:2 Sätzen) besiegten die Dreieichenhainer die Gäste, die mit nur 2 Stamm- und vier Ersatzspieler antreten mussten. Es spielten:

Appold/Paetzold (1), Heuter/Lüdemann (1), Heidsiek/Baumann (1), Heuter (1), Appold (1), Heidsiek (1), Paetzold (1), Lüdemann (1), Baumann (1)

 

Ganz anders gestaltete sich das Spiel in Eschersheim. Tabellarisch rangiert der Gastgeber zwar “nur” im Mittelfeld, stellt aber nominell die stärkste Mannschaft der Liga. Bisher hatten die Eschersheimer aber durch Verletzungen und berufsbedingte Ausfälle Pech mit der Einsatzplanung – gegen den TVD fehlte aber diesmal nur der Fünfer

Doppel 1 (Micha/Stefan) gewannen locker 3:0, Doppel 2 mit Michi und Lars spielten zwei super Sätze, unterlagen dann aber mit 1:3. Thimo und Flo im Doppel 3 mussten die erste Saisonniederlage hinnehmen.

Im vorderen Paarkreuz konnten Micha und Michi gegen den überlegenen Einser jeweils phasenweise mithalten, aber am Ende unterlagen sie jeweils mit 1-3.  Gegen den Zweier setzte es jeweils eine unnötige Niederlage mit verpassten Chancen.

In der Mitte trafen Stefan und Thimo auf den Ex-TVDler Max Acker (Nr.3). Beide unterlagen, bei Thimo nach 2-0 Führung und vielen sehenswerten Bällen sehr knapp und ärgerlich. Stefan konnten gegen den Vierer in fünf wechselhaften Sätzen gewinnen.

Im hinteren Paarkreuzspielten Lars und Flo eine ausgeglichene 1:1 Bilanz – beides knappe Spiele, die jederzeit auch in die jeweils andere Richtung hätten kippen können. Am Ende unterliegt die Dritte mit 3:9.

Unter dem Strich keine schlechte Leistung (es gab kein 0-3 und kein chancenloses Spiel) gegen einen extrem starken Gegner. Da muss (fast) alles passen, damit der TVD den TV Eschersheim in dieser Besetzung schlagen kann. Trotzdem ist die Dritte weiter Tabellenführer und mit einem Sieg im letzten Spiel auch sicher Herbstmeister. Es spielten:

Heuter/Hartmann (1), Appold/Paetzold, Heidsiek/Baumann, Heuter, Appold, Hartmann (1), Heidsiek, Paetzold, Baumann (1)

 

Herren 4 (Kreisliga)

Nachbarschaftsduell mit Ex-Dreieichenhainer! Zu Gast war die TG Sprendlingen mit Julian Martin, der in der Jugend noch beim TVD trainiert und gespielt hatte.

Gegen seinen ehemaligen Mannschaftskammeraden Felix Fritsch konnte er sich noch durchsetzen, sonst holten die Sprendlinger nicht mehr viel. Lediglich das Duell der beiden Einser, Lars Diefenbach und Florian Baumann ging noch auf das Konto der Gäste. Nach diesem 9:2 Erfolg baut das bisher noch ungeschlagene Team die Spielbilanz weiter aus. Es spielten:

Weil/Fritsch (1), Baumann/Klose (1), Bilke/Weyand (1), Baumann (1), Weil (2), Bilke (1), Fritsch, Weyand (1), Klose (1)

 

Gleiches Ergebnis, anderer Gegner: Mit 9:2 gewinnt die Vierte ihr Spiel beim TTC Weiskirchen und übernimmt damit die Tabellenführung! Aufgrund der deutlich besseren Spielbilanz überholt der TVD den ebenfalls noch ungeschlagenen SC Steinberg. Es spielten:

Weil/Fritsch (1), Bilke/Kovac, Weyand/Klose (1), Weil (2), Bilke (2), Fritsch (1), Kovac, Weyand (1), Klose (1)

 

Herren 5 (1. Kreisklasse)

Unentschieden trennten sich TVD und der SC Steinberg in einer sehr engen Partie mit Wiedereinsteiger Christian Plesker. Nach gefühlt ‘jahrelanger’ Abstinenz stand Christian mal wieder im TVD-Trikot am Tisch und schlug sich ganz gut, trotz zweier knapper Niederlagen.

Die Gastgeber hatten nach den Doppeln und dem vorderen Paarkreuz einen Lauf und drehten den Spielstand von 1:4 auf 7:4 durch Sieg in sechs Einzeln in Folge. Der TVD rettete sich dann allerdings noch ins Schlussdoppel, das Seong und Marius mit 3:0 gewinnen konnten. Es spielten:

Yoon/Müller (2), Werner/Aust (1), Plesker/Schäfer, Yoon (1), Müller (1), Werner (1), Plesker, Aust (1), Schäfer (1)

 

Herren 6 (2. Kreisklasse)

Läuft (noch) nicht so gut für die Sechste – leider stehen immer noch keine Punkte auf der Habenseite der Bilanz, auch nach den zwischenzeitlich gespielten beiden Partien.

Beide Gegner kamen aus einer ähnlichen Tabellenregion, sodass man sich Hoffnung auf den ersten Punkt machen konnte. Die Ergebnisse wurden zwar immer knapper, aber Zählbares kam trotz aller Bemühungen immer noch nicht heraus.

Zunächst ging es gegen die SG Egelsbach. In den Startdoppeln war mehr drin, leider unterlagen Philipp und Raphael knapp, sodass nur eine 1:2 Bilanz heraussprang.

Aus dem vorderen Paarkreuz kam dann leider auch nur ein Sieg aus vier Spielen zustande, hinten gab es gar keine Punkte. Schade, denn das parallel zum letzten Einzel bereit gestartete Schlussdoppel lief gut für den TVD, aber das letzte Einzel ging an die Gäste, sodass man am Ende mit 6:9 unterlag. Es spielten:

Siebert/Fritsch (1), Seitz/Wenske, Schäfer/Scheiblauer, Seitz, Schäfer (1), Wenske (2), Siebert (2), Fritsch, Scheiblauer

 

Beim SC Steinberg war die Doppelbilanz ähnlich – nur 1:2 aus der ersten Runde. Vorne war die Bilanz jetzt mit 2:2 ausgeglichen, die Mitte lieferte wieder vier Punkte und im hinteren Paarkreuz gab´s leider erneut nichts zu holen.

Das Schlussdoppel war zwar knapp aber ebenfalls nicht erfolgreich. So dicht an einem ersten Punktgewinn war die Sechste in dieser Saison noch nicht. Am Ende unterliegt die Mannschaft mit 7:9. Diese knappen Partien zuletzt wird man in der Rückrunde allesamt gewinnen müssen, sollte man überhaupt noch den Klassenerhalt in Erwägung ziehen wollen. Es spielten:

Schäfer/Siebert (1), Werner/Scheiblauer, Seitz/Goltzsche, Werner (1), Seitz (1), Schäfer (2), Siebert (2), Goltzsche, Scheiblauer

 

(ms)

    Veröffentlicht am: 24. November 2018