Erste schafft Klassenerhalt in der Hessenliga! (26.03.2017)

Die Dreieichenhainer Tischtennisspieler machen den Klassenerhalt vorzeitig perfekt! Mit einem 9:2 Sieg im letzten Heimspiel der Saison 2016/17 gelingt dem TV Dreieichenhain bereits einen Spieltag vor Saisonende der Klassenerhalt in der Hessenliga Süd-West.


Dank den Ergebnissen am vorangegangen Samstag, der TTC Langen und die SG Anspach verloren ihre Spiele, konnten die Dreieichenhainer mit einem Heimsieg gegen die bereits abgestiegenen Nieder-Rodener den vorzeitigen Klassenerhalt sichern.

Die Gäste machten es den Hausherren einfach, sie boten mit zwei Ersatzspielern und dem verletzten Tuncer Özer nur eine Rumpftruppe auf.

Durch die Aufstellung von Deniz Mai und Tuncer Özer, welcher seine Spiele verletzungsbedingt abschenken musste, gewannen Neves/Werner die erste Partie des Spieltages kampflos.

Das Doppel Gass/Zwilling mühte sich zwar über fünf Sätze gegen Kurka/Staudt, fand aber aufgrund von fehlendem Spielfluss nie einen richtigen Zugang zur Partie.

Bereits vor Ende dieses Spiels hatten am Nebentisch Schäfer/Schreiber ihr Doppel mit 3:1 gegen Novak/Özer L. gewonnen, sodass der TV Dreieichenhain mit einem 2:1-Zwischenstand in die ersten Einzelspiele ging.

Spitzenspieler Filipe Neves spielte sehr verhalten und zeigte selten gesehene Unsicherheiten. Vor allem mit den Aufschlägen von Daniel Kurka wusste der sonst so dominante Angriffsspieler nicht viel anzufangen. Am Ende verlor er überraschend mit 2:3 Sätzen.

Besser machte es Youngster Marvin Werner: Gegen Deniz Mai überzeugte er mit guten Rückhandschlägen und spielte den Nieder-Rodener häufiger über dessen Vorhand aus. Trotz vieler Irritationen ließ sich der 17-jährige nicht aus dem Konzept bringen und gewann den Entscheidungssatz mit 14:12 in der Verlängerung.

 

Im letzten Heimspiel machten unsere Jungs aus der "Ersten" den Klassenerhalt perfekt! Hier ein paar Bälle aus dem Spiel von Marvin Werner gegen Deniz Mai.

Posted by TV Dreieichenhain – Tischtennis on Sonntag, 26. März 2017

Im mittleren Paarkreuz hatte Timo Gass wenig Probleme mit Patrick Nowak, der für gewöhnlich im hinteren Paarkreuz an den Tisch geht. Nach einem Satz der Gewöhnung überzeugte Gass durch platzierte Topspins und gekonnte Tempowechsel auf den Noppenbelag von Nowak und gewann verdient mit 3:1.

Das Spiel von Eike Schäfer gegen Tuncer Özer wurde erneut kampflos für Dreieichenhain gewertet. So stand es bereits 5:2 für die gastgebenden Dreieichenhainer. Diese Führung bauten Florian Schreiber und Marius Zwilling in ihren Spielen gegen die Ersatzspieler Staudt und Levent Özer jeweils souverän mit 3:0 aus.

Im Aufeinandertreffen der beiden an Position Eins gesetzten Spieler präsentierte sich Filipe Neves etwas besser als im ersten Durchlauf. Dank sehr guten Blockbällen mit der Rückhand und überraschenden Platzierungswechseln brachte er Deniz Mai zur Verzweiflung und gewann mit 3:0.

So war es TVD-Eigengewächs Marvin Werner vergönnt den entscheidenden neunten Punkt zum Sieg und somit zum Klassenerhalt zu erspielen. Ähnlich wie zuvor überzeugten vor allem die Aufschläge seines Gegners Daniel Kurka. Doch Werner kämpfte sich regelrecht in die Partie, wurde zunehmend stärker und gewann das Duell der beiden Linkshänder verdient mit 3:1.

Am Ende war die Freude bei den Spielern und Verantwortlichen sowie den gut 25 Dreieichenhainer Zuschauern über den Klassenerhalt groß. Trainer Felix Pfannemüller äußerte sich ebenfalls zufrieden: „Unser größtes Ziel war es am letzten Spieltag drei Mannschaften hinter uns zu lassen. Das haben wir jetzt schon einen Spieltag früher geschafft. Ich bin stolz auf die Jungs. Sie haben sich das mit ihrer Arbeit im Training redlich verdient.“

Es spielten:
Neves/Werner (1), Gass/Zwilling, Schäfer/Schreiber (1), Neves (1), Werner (2), Gass (1), Schäfer (1), Schreiber (1), Zwilling (1)

 

(ms)